St. Erentrudis Stiftung Salzburg
16. November 2023

„Ein bisschen so wie Martin, möcht‘ ich manchmal sein“ … so feiern wir unser Martinsfest – ein Bericht aus dem Pfarrkindergarten Herrnau:

Bereits im Oktober beginnen bei uns die Vorbereitungen für das Martinsfest… Dabei erfahren die Kinder aus dem Leben des Hl. Martin und hören die Legende, wie Martin mit dem Bettler den Mantel teilt. Mit verschiedenen Materialien, wie Bilderbüchern, wird die Geschichte vertieft, es werden Kipferl gebacken, die am Namenstag des Hl. Martins miteinander geteilt werden, und natürlich bastelt jedes Kind eine Laterne.

Martin ist für uns Symbol für Bescheidenheit, Nächstenliebe und Großzügigkeit! In unserem Kindergarten ist es Tradition, dass die Schulanfänger beim Fest in der Kirche in einem Rollenspiel die Martinslegende nachspielen. Es wird fleißig geprobt und die Sprechtexte werden zuhause mit den Eltern auswendig gelernt.

Am 8. November bei Einbruch der Dunkelheit starteten wir unseren Laternenumzug am Kirchplatz. Eine besondere Atmosphäre schaffte die musikalische Begleitung eines Kindergarten-Papas mit seinem Horn.

Nach der Aufführung in der Kirche wurden alle Gäste zu einer Martinsjause in den Pfarrsaal eingeladen. Bei Kuchen, Brötchen und Punsch gab es einen gemütlichen Ausklang. Das Martinsfest ist für uns ein Höhepunkt im Jahreskreis und auch dieses Mal war es wieder ein unvergessliches Erlebnis für Groß und Klein.

Maria Gstöttner
Leiterin Pfarrkindergarten Herrnau

 

Maria Gstöttner Pfarrkindergarten Herrnau Leiterin Erentrudis Stiftung

Beitrag Teilen: